Donnerstag, Mai 17, 2012

Die erste "Bergtour"

Heute war es endlich so weit: Lukas durfte mit auf die erste "Bergtour". Eine richtige Bergtour ist zwar etwas anderes, fürs Lukas war es aber dennoch sehr spannend. Er lernte auch gleich das Laufen an der Flexileine kennen. Nach einer Aufwärmphase entlang des Waldrandes ging es dann auch gleich den Weg beim alten Steinbruch hoch. Der Leiternweg, der eigentlich Stiegenweg heißen sollte, war dann richtig anstrengend und die Höhe für Lukas ungewohnt.

Ungewohnt war es auch, mit Flocke und Philipp, ihrem Rudelgenossen, spazieren zu gehen. Zu gerne hätte Lukas sie immer mal wieder geärgert, aber sie ist nun doch eine Nummer zu klein für ihn. Ein Maßstab-Hund eben. ;-)

Vorbei an einer leinen Höhle und der Ruine Alt-Ems trafen wir dann  auf eine Herde neugierige Kühe, die Lukas sehr stressten. An ihnen vorbei zu kommen war wohl die größte Herausforderung, die es für ihn gab ... Panik pur. Da waren die neugierigen Ziegen davor gerade harmlos dagegen!

Und nun wird noch nach Zecken abgesucht, denn während des Schreibens dieses Textes habe ich einen an mir selber festgebissenen Blutsauger gefunden. HILFE, ich werde daran sterben!

Na, so schlimm wird es nicht sein, es ist ja nicht die erste Zecke, die ich eingefangen habe und schließlich bin ich ja geimpft worden ... vor 20 Jahren. :-P


Kommentare:

Andrea W. hat gesagt…

toll, ein schöner und spannender Ausflug! ☺
LG Andrea mit Mika und Frodo

Bente hat gesagt…

Moin, tolle Tour!
Wie seit ihr denn auf den Felsblock von Foto zwei gekommen? Geflogen? Leiter von hinten angestellt?
Liebe Grüße
Monika mit Bente

derSuperuser hat gesagt…

Andrea, diese kleine Tour wäre z.B. eine Option, wenn ihr euch mal hierher verirren würdet ...

Bente, auch das war spannend. Lukas ist noch ein richtiger Scheisser. Ich habe ihn bis zum Felsen gelotst. Wenn er mal nicht gleich weiter wusste, wurde gleich gejammert. Dort angekommen habe ich ihn von der rechten Seite her hinauf gehievt. Da merkt man erst, wie schwer der Kleine schon ist! ;-)